Startseite » Beschäftigung » Unternehmenshilfen » Förderprogramme für Startups: So gelingt die Existenzgründung

Förderprogramme für Startups: So gelingt die Existenzgründung

Von IntFormalities
Aktualisiert am 25. Januar 2024
Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Wer in Deutschland selbstständig werden will, muss einige Hürden überwinden. Damit neue Startups nicht scheitern, werden sie durch verschiedene Förderprogramme bei der Überwindung dieser Hürden unterstützt. Was die wichtigsten Startup-Förderprogramme in Deutschland sind, an welche Zielgruppen sie sich richten und in welcher Form die Unterstützung erfolgt, erfahren Sie in unserem Blogartikel.

Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen mit diesen Förderprogrammen für Startups
Gründen Sie Ihr eigenes Unternehmen mit diesen Förderprogrammen für Startups

Warum sind Förderprogramme so wichtig?

Eine gute Idee und ein erfolgversprechender Businessplan sind die Grundvoraussetzungen für jedes Startup. Jedoch reichen sie oft nicht aus für eine erfolgreiche Unternehmensgründung. Vor allem die finanziellen Hürden der Gründung bringen neue Startups oft zum Scheitern. 

Um das zu verhindern und Unternehmern den Start in die Gründung zu erleichtern, gibt es in Deutschland verschiedene Förderprogramme, die Startups finanziell unterstützen.

Keine Zeit, alles zu lesen? Wir haben das Wichtigste, was Sie über diese Programme wissen müssen, unten für Sie zusammengefasst 👇

Infografik zu Förderprogrammen für Startups Zeigt Programme Zielgruppen Schwerpunkte finanzielle Unterstützung und Laufzeiten Inklusive EXIST Stipendium und mehr
Wir präsentieren Ihnen das Wichtigste was Sie über diese Programme auf nur einen Blick wissen müssen

Welche Förderprogramme gibt es?

Je nachdem, ob Sie Student, Absolvent, Forscher oder Unternehmer sind und in welcher Branche Sie sich befinden, können Sie sich in Deutschland für verschiedene Förderprogramme bewerben:

1. EXIST Gründerstipendium

Das Exist Gründerstipendium wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) finanziert. Es unterstützt innovative technologieorientierte Gründungsvorhaben, die auf wissenschaftlichen Erkenntnissen basieren, in der Vorgründungsphase. Die Zielgruppe sind:

  • Studenten,
  • Absolventen,
  • Forscher und 
  • ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter.

Art und Dauer der Fördermittel

Die Gründer erhalten einen finanziellen Zuschuss zwischen 1000 und 3000 Euro, um ihren Lebensunterhalt zu sichern. Darüber hinaus können Sie mit dem Gründerstipendium ein umfangreiches Angebot der Gründerberatung nutzen und erhalten Zuschüsse für Coaching und Sachmittel in einer Höhe von 10.000 – 35.000 Euro.

Das Förderprogramm dauert 12 Monate lang und kann nicht verlängert werden.

Antragstellung

Sie können jederzeit einen Antrag gemeinsam mit einer Hochschule stellen. Frühestens drei Monate nach Antragstellung beginnt die Förderphase.

2. EXIST Forschungstransfer

Dieses Förderprogramm wird ebenfalls vom BMWK finanziert und richtet sich an herausragende forschungsbasierte Gründungsvorhaben, die risikoreiche und aufwändige Entwicklungsarbeiten involvieren. Die Gründer werden hier in zwei Phasen bei folgenden Prozessen unterstützt: 

  • Weiterentwicklung der Forschungsergebnisse, 
  • Ausarbeitung eines Businessplans,
  • Vorbereitung auf die Unternehmensgründung,
  • Entwicklungsarbeiten,
  • Aufnahme der Geschäftstätigkeit und
  • Vorbereitung auf die externe Unternehmensfinanzierung.

Die Zielgruppe des EXIST Forschungstransfers sind Forscherteams an Hochschulen oder außeruniversitären Einrichtungen.

Art und Dauer der Fördermittel

  • Förderphase 1: Sachausgaben, Personalkosten und Kosten für studentische Hilfskräfte: max. 250.000 Euro.
  • Förderphase 2: nicht rückzahlbarer Gründungszuschuss: max. 180.000 Euro.

Die Förderdauer beträgt für beide Phasen jeweils maximal 18 Monate. Die Unterstützung in der Vorgründungsphase (Phase I) kann jedoch unter gewissen Umständen auf 36 Monate verlängert werden.

Antragstellung

Den Antrag auf die Förderphase I können Sie gemeinsam mit Ihrer Hochschule oder Forschungseinrichtung jederzeit stellen. Den Antrag auf die Förderphase II müssen Sie sechs Monate vor dem Ende der ersten Phase stellen. 

3. High-Tech Gründerfonds (HTGF)

Hierbei handelt es sich um eine öffentlich-private Partnerschaft, die von Investoren finanziert wird. Zu den Investoren gehören etwa das BMWK, KfW-Capital und Unternehmen aus den verschiedensten Branchen. High-Tech Gründerfonds ist ein Venture Capital Investor, der sich an Geschäftsmodelle im Bereich der innovativen Technologien richtet. 

Die unterstützen Startups dürfen nicht älter als drei Jahre sein und sollten Industrien revolutionieren und das Leben der Menschen verbessern können. Folgende Branchen werden zum Beispiel unterstützt:

  • Digitaltechnik,
  • Industrietechnik,
  • Lebenswissenschaften und 
  • Chemie.

Art und Dauer der Fördermittel

Das Programm unterstützt Sie sowohl mit Eigenkapitalinvestitionen als auch mit Darlehen in einer Höhe von insgesamt bis zu 3 Millionen Euro. Die Dauer der Förderung ist variabel.

Antragstellung

Sie können sich jederzeit für die Förderung bewerben. Dazu müssen Sie lediglich das Online-Kontaktformular der Homepage ausfüllen und Ihr Pitch Deck (kurze Präsentation Ihrer Geschäftsidee und Ihres Startups) hochladen.

4. DeepTech Future Fund (DTFF)

Der DeepTech Future Fund ist eine Startup-Förderung des BMWK, die mehrere Module beinhaltet. Das Programm stärkt den Venture Capital (VC) Markt in Deutschland durch Investitionen und richtet sich an Unternehmen im Deep-Tech Bereich mit einem hohen Wachstumspotential. Bis jetzt beinhaltet das Programm folgende Förderungen:

  • 2 Wachstumsfazilitäten und European Tech Champions Initiative (ETCI),
  • DeepTech & Climate Fonds,
  • Venture Tech Growth Financing (VTGF) und
  • RegioInnoGrowth (RIG).

Art und Dauer der Fördermittel

Mit den Zukunftsfonds des BMWK werden Unternehmen mit jeweils bis zu 30 Millionen Euro unterstützt. Bei den Geldern handelt es sich um Co-Investitionen von öffentlichen und privaten Eigenkapitalgebern.

Die Investitionen richten sich nach dem Bedarf am Markt und die einzelnen Investmentphasen dauern in der Regel fünf Jahre oder länger. Aktuell ist eine Investmentphase bis zum Jahr 2030 geplant.

5. Förderung von Forschung, Entwicklung und Einsatz von KI-Methoden in KMU

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) unterstützt mit diesem Förderprogramm Unternehmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Die Gründung des Startups darf höchstens drei Jahre zurückliegen. Es werden damit KI-Anwendungen in den verschiedensten Sektoren finanziert:

  • Mobilität, Automobil und Logistik,
  • Umweltschutz, Ökologie und erneuerbare Energien,
  • Datenwirtschaft und IKT-Wirtschaft,
  • nutzerorientierte Dienstleistungen,
  • Automatisierung, Prozesssteuerung und Produktionstechnologien.

Art und Dauer der Fördermittel

Es werden projektbezogene Kosten von maximal 100.000 Euro pro Jahr und pro Unternehmen anteilig gefördert. Davon werden in der Regel 50%, in Einzelfällen jedoch sogar 75% finanziert. Die Dauer der Unterstützung ist variabel, beträgt jedoch in der Regel 2-3 Jahre.

6. Deutschlands neue Startup-Strategie

Mit der neuen Startup-Strategie des BMWK will die Bundesregierung innovative Startups mit Wachstumspotenzial unterstützen. Ziel ist es, jungen Unternehmen einen unkomplizierten und schnellen Zugang zu Förderungen und Finanzierungen zu ermöglichen. Dabei sind die Zielgruppe Startups in verschiedenen Branchen und vor allem auch grüne Startups.

Das Förderprogramm beinhaltet 10 Schlüsselmaßnahmen zur Startup Umsetzung. Dabei sind unter anderem folgende Punkte wichtig:

  • Schneller Zugang zu Förderungen,
  • Stärkung der Finanzierung,
  • Bessere Bedingungen bei der Gründung und
  • ein starkes Startup-Ökosystem durch eine enge Vernetzung.

Art und Dauer der Fördermittel

Da es sich hierbei um eine ganzheitliche Strategie handelt, die mehrere verschiedene Förderungen beinhaltet, kann keine pauschale Angabe über die Höhe und Bezugsdauer der finanziellen Mittel gegeben werden.

Insgesamt stehen jedoch 30 Milliarden Euro zur Verfügung, die bis 2030 in verschiedene erfolgversprechende Gründungen fließen sollen.

Erfahren Sie auch, wie Sie als Selbstständiger einen Einkommensnachweis bekommen und wie Sie eine Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) erstellen können.

Deutschlands Förderungen für innovative Startups

Mit der neuen Startup Strategie der Bundesregierung und diversen Förderprogrammen für junge Unternehmen will Deutschland die Unternehmensgründung in verschiedenen Bereichen erleichtern.

Dabei werden besonders Hochschulen, Forschungseinrichtungen und Unternehmen in innovativen, zukunftsorientierten Branchen unterstützt. Vor allem Bereiche wie Technologie, KI, Umwelt, Mobilität und die Lebenswissenschaften sollen gefördert werden. 

Die Art und Höhe der Finanzierung sowie auch die Bezugsdauer variieren dabei zwischen den verschiedenen Förderprogrammen.

Post teilen

IntFormalities

IntFormalities

Das könnte dir auch gefallen...

GEBEN SIE UNS IHRE VORSCHLÄGE!

Verwenden Sie unser Kontaktformular, um uns mitzuteilen, welche anderen Themen Sie interessieren würden…